Amy - Dobermannhündin - *2011

Amy sucht eine Endstelle!

eingestellt: 24.11.2017

update:  12.01.2018


 

Name Amy
Rasse Dobermann 
Geschlecht Hündin - wird noch kastriert
Geboren 01/2011
Farbe blau
Größe / Gewicht  
Verträglichkeit mit Hunden 

ja große Hunde beiderlei Geschlechts

kleine Hunde eher nicht

Verträglichkeit mit Katzen nicht bekannt
Verträglichkeit mit Erwachsenen ja
Verträglichkeit mit Kindern ja
Kann alleine bleiben ja
Im Auto mitfahren ja
Beißvorfall / Auflagen nein/nein
Wesenstest nein
Handicap

nein

Aufenthaltsort 35625 Hüttenberg-Rechtenbach

Amy 

 

Amy wurde als Welpe angeschafft und lebte bis jetzt in ihrer Familie. Sie ist eine liebe Hündin, die auch mit kleinen Kindern aufgewachsen ist.

 

Leider wurde sie nun aus Zeitmangel abgegeben und nun versteht sie die Welt nicht mehr.

 

Amy kann gerne wieder in einen Haushalt mit Kindern ziehen. Sie kennt natürlich das Leben im Haus, ist stubenrein und kann auch mal alleine bleiben ohne Blödsinn anzustellen oder etwas kaputt zu machen. Ein größerer Hundekumpel könnte sicher im neuen Zuhause vorhanden sein, doch bislang war sie auch als Einzelprinzessin ganz glücklich.

 

Amy kennt die Grundkommandos,ist gut erzogen und wir wünschen uns sehr, dass die liebe Maus schnell ein liebevolles und dobermannerfahrenes Zuhause findet.

 

Amy befindet sich auf einer Pflegestelle in 35625 Hüttenberg-Rechtenbach und kann dort gerne besucht werden. 

Update Januar 2018:

 

Wenn es kommt, dann knüppeldick: Unsere Traumhündin  Amy  hatte ein Zuhause, machte keinen Unsinn, kennt Grundkommandos, ist gut erzogen und dennoch fand sie sich eines Tages in einer Hundepension wieder .  Zeitmangel soll  der Abgabegrund  gewesen sein. Amy kann nach einer Eingewöhnung alleine bleiben, liebt Artgenossen und kennt Kinder.

Kaum den ersten Schrecken verdaut, mussten wir feststellen, dass Amy Tumore an beiden Gesäugeleisten hat. Die eine Seite wurde bereits  am 09.01 entfernt  und die Lunge wurde geröngt.Der Tumor war gutartig und auch die Lunge ist frei.Sobald alles verheilt ist und Amy sich etwas erholt hat, steht eine zweite OP an, in der die andere Seite entfernt und unsere freundliche und aufgeschlossene Hundedame auch kastriert wird.  Wir sind guter Dinge, dass auch die anderen Tumore gutartig sein werden , doch die zweite OP und die Kastration sind unumgänglich, da Amy immer wieder unter Scheinträchtigkeit litt und die Gefahr besteht,dass sich immer wieder Tumoren gebildet hätten, die dann vielleicht irgendwann nicht mehr gutartig gewesen wären.

 

Zum Glück lebt Amy bei einer wundervollen Pflegestelle, die sich wirklich einfühlsam um unsere Hummel kümmert.

Jetzt fehlt ihr nur noch das passende liebevolle und endgültige Zuhause.

Die zweite OP kann natürlich auch im neuen Zuhause stattfinden. Die OP-Kosten werden von uns übernommen.

 

 

 

Infos unter:

Dobermann Nothilfe e.V.

Anja Sierocki

 

anja.sierocki@dobermann-nothilfe.de